Adios Alemania Hola Chile

Ein halbes Jahr Auslandsstudium zum Mitverfolgen...

Freitag, 26.08.2016 Home Sweet Home

Hallo ihr Lieben, 

 

vor 2 Tagen bin ich wieder gut in Deutschland angekommen. Nach über 23h Reise war ich froh endlich meine Familie zusehen. Und als Überraschung stande am Flughafen nicht nur meine Mama, sondern auch noch eine sehr gute Freundin und mein Hundi.:) 

Nach der Heimfahrt hat dann Zuhause noch eine Freundin als Überraschung auf mich gewartet .:) 

Gestern Abend gab es dann noch eine Überraschung. Meine Mama hat Freunde zum Grillen eingeladen. Dies war eigentlich schon Mittwochabend geplant, aber da sich mein Flug geändert hat musste sie nochmal alles umplanen. 

Im Moment genieße ich es zuhause zu sein. Kämpfe zwar noch ein bisschen mit dem Jetlag, aber ich hoffe das gibt sich in ein paar Tagen. 

Tschüss!

 

Kommentar schreiben

Freitag, 19.08.2016 Countdown läuft

Hola, 

in 4 Tage geht es ab Richtung Deutschland, irgendwie total unreal für mich. Im Moment genieße ich noch die Zeit mit den Freunden die noch hier sind. 

Am Dienstag ging es wieder nach Santiago, da eine Freundin Geburtstag hatte und wir diesen zusammen feiern wollten. 

Mittwochs haben wir dann alle zusammen im Hostel gegessen, da es dort mittwochs immer Pasta for free mit Wein. Danach sind wir zu anderen Freunden in die Wohnung und dann noch in einen Club. 

 

Donnerstags haben wir dann eine Freundin an den Flughafen gemacht, die ist jetzt auf den Weg nach Deutschland. 

Heute habe ich mir noch einen Markt angeguckt " La Vega", wo man alles kaufen kann was das Herz begehrt. 

     

Danach bin ich noch in ein Museum und was leckeres Essen gegangen. Später treffe ich mich mit einer Freundin und wir kochen etwas zusammen. 

Museo Bellas ArtesMuseo Bellas ArtesMittagesssen Museo Bellas Artes

Kommentar schreiben

Dienstag, 16.08.2016 La Serena/ Valle de Elqui

Hallo,

so ich bin bei meinem letztem Halt angekommen. Nach einer 18h Fahrt bin ich gestern morgen um 7Uhr in La Serena angekommen. Die Nacht war mal wieder kurz und dann wurde auch noch die Uhr umgestellt. Wir haben jetzt wieder nur 5h Zeitunterschied. Gestern habe ich mir dann nur die Stadt angeguckt, bis ich in mein Zimmer konnte und dann erstmal ab unter die Dusche. Danach bin ich mit einem Australier zum Strand, da der Leuchtturm von jedem empfohlen wird, aber so schön war der jetzt nicht , also nichts besonderes. 

Wir haben doch noch zu Mittag gegessen und sind dann wieder Richtung Hostel. Abends bin ich dann noch in ein anderes Hostel, wo 3 Freunde von mir aus Santiago waren. Wir hatten ein Asado( BBQ). Ich war aber relativ müde und habe mir dann irgendwann ein Taxi gerufen. 

 

Leuchtturm

Heute bin ich dann mit einer anderen Deutschen nach Pisco Elqui gefahren. Dort wird der Pisco hergestellt. Wir haben dann eine Tour gebucht und sind essen gegangen. Nach dem Mittagessen haben wir die Tour durch die Brennerei gemacht, was sehr interessant war, wie der Pisco hergestellt wird, obwohl es teilweise schwer zu verstehen war, da es nur auf Spanisch war. 

Während der Führung haben wir dann schon zwei Verkostungen gemacht. Jedoch Pur ist der Pisco nicht so mein Fall. Nach der Führung konnten wir dann noch einen Pisco Sour probieren, welcher ganz lecker war. Danach haben wir uns noch ein bisschen Pisco Elqui angeguckt und sind dann wieder mit dem Bus Richtung La Serena, was gefühlt 4 Stunden gedauert hat, weil wir überall angehalten haben und es total heiß im Bus war. Eben habe ich dann noch mit der Deutschen was gekocht und morgen geht es zurück nach Santiago, da eine Freundin Geburtstag hat. 

   Brennerei  Mistralbrennerei Pisco Elqui PiscoSour

Kaum zu fassen in einer Woche mache ich mich schon auf den Nachhauseweg. Also nicht mehr lange und wir sehen uns alle wieder :) 

Bis bald !

Kommentar schreiben

Sonntag, 14.08.2016 Bilder San Pedro de Atacama

San PedroBlick vom HostelSan PedroLetzten Sonnenstrahlen bevor es wieder in den nächsten Bus gehtFlamingo Piedras Rojas -14 Grad Sandboarding Dorf mit 80 Einwohner

 

Kommentar schreiben

Donnerstag, 11.08.2016 San Pedro de Atacama 

Hallo ihr Lieben, 

Ich bin fast am Ende meiner  Reise angekommen. Im Moment  befinde ich mich  in San  Pedro . Nach  einer grauenhaften  23h Reise von Santiago  bin ich  dann auch endlich  angekommen und bin erstmal ins Hostel . Dann habe ich mich  mit einer Freundin in der Stadt  getroffen und wir haben  für nachmittags  Sandboarden  gebucht. Sandboarden  War richtig  cool , aber auch  richtig anstrengend immer den Berg hochzuklettern. Danach sind wir dann noch ein mit ein paar anderen Essen gegangen. Leider War es  ihr letzter Tag in San  Pedro, aber ich  werde  sie in Santiago  nochmal  kurz sehen.

 Für gestern hatte  ich mir einen Tagesausflug  gebucht. Als allererstes  ging es zu Salar de Atacama und einem Flamingo  Reservat. Die Natur  ist ein Traum  :) . Danach  sind wir noch zu verschiedenen  Lagunen  und Piedras  Rojas die berühmten  roten Felsen. Unsere  höchste Punkt der Tour War 6000m hoch, da geht einem ganz schön  die Pumpe  wenn man geht. 

Morgen werde ich  mir Geysere angucken und  in einen Therme  gehen. Dafür heißt  es um 4:30 aufstehen . Und Samstag  werde ich  mich auf den Weg  machen  nach La Serena da ich doch  nicht nach Bolivien  gehe.  

Bilder werde ich  die Tage Hochladen,  da die Internet  Verbindung  nicht die Beste ist.  

Kommentar schreiben

Sonntag, 07.08.2016 ISLA DE PASCUA (Osterinsel)

 Hallo meine Lieben, 

meine erste Woche allein Reisen ist vorbei. Ich war auf der Osterinsel. 

Jeder der irgendwann mal die Möglichkeit hat sollte dahin. Es war ein Traum. 

Als ich angekommen bin, musste ich erstmal über den kleinen Flughafen lachen,ich habe noch nie so einen kleinen gesehen. Ich wurde dann von der Hostelbesitzerinn abgeholt und habe eine Blumenkette zur Begrüßung bekommen. 

Anschließend hat sie mir den Ort/Stadt mit dem Auto gezeigt und ich konnte mir noch das Ticket für den Nationalpark kaufen, da die komplette Insel ein Nationalpark ist braucht man dieses. Jedoch habe ich es günstiger bekommen, da ich einen chilenischen Perso habe. 

Am zweiten Tag habe ich dann eine Wanderung unternommen, es ist  schon komisch manchmal ganz alleine unterwegs zu sein, aber man kann auch sehr gut die Ruhe genießen. 

Die nächsten Tage gingen so weiter. Entweder habe ich eine Wanderung unternommen oder habe mich einfach ein bisschen in die Sonne an den Strand gelegt. 

Außerdem bin ich an einem Tag tauchen gegangen, da es überall empfohlen wird, das man es unbedingt auf der Osterinsel machen soll. Leider habe ich keine Schildkröten gesehen, aber dafür ganz viele bunte Fische und Korrallen. Es war ein Traum. Und ich konnte  auch ein bisschen alleine Tauchen ohne das ich mich an irgendwem festhalten muss, denn in Ägypten mussten wir uns die ganze Zeit bei so einem Guide einhaken. Leider war es auch viel viel kälter als in Ägypten und ich war am Ende froh eine heiße Dusche zu nehmen. 

 

Im Moment bin ich wieder in Santiago, jedoch nicht mehr in meinem Haus sondern in einem Hostel, da ich dort letzte Woche komplett ausziehen musste. 

Morgen früh geht es dann weiter. Mein erster Stop is San Pedro de Atacama. Dorthin werde ich mit dem Bus fahren, was über 24h dauern wird, aber es ist nunmal günstiger als zu fliegen. Mein weiterer Plan ist dann Uyuni für ein Tag und dann weiter nach La Paz und vielleicht Isla de Sol. 

 

 

 

Hier noch ein paar Bilder:)  

Ersten Moais die ich entdeckt habe die Bekanntesten auf der Inselüberall wachsen BananenÜberall in der Stadt laufen Pferde und Hunde frei rum Die Stadt Ein Vulkan Es kann losgehen Ab ins Wasser Das Hostel Blumenkette

Kommentar schreiben

Donnerstag, 28.07.2016 Weitere Bilder

Iguazu

Wasserfälle Wasserfälle mit Regenbogen  Nasenbär  3 Ländereck Nationalpark   ein bisschen nass

Buenos Aires

bekannter Friedhof in Buenos Aires La Boca Obelisk La Boca Recoleta

 

 

Kommentar schreiben

Donnerstag, 28.07.2016 So die versprochenen Bilder

Sao Paulo  

Ankunft in Sao Paulo Marcela und ich Mittagspause der BusinessmännerBBQ mit Marcelas Freunden & Familie traditionelles Essen in Brasilienkoreanisches Essen in Sao Paulo Sao Paulo von oben Kathedrale Sao Paulo  Theater Sao Paulo Central Markt

Rio

Cristo Redentor Sonnenuntergang Warten auf den Sonnenuntergang Zuckerhut Über Rio Zuckerhut

 

Kommentar schreiben

Dienstag, 19.07.2016 Teil 2 Brasilien 

Hallo, 

So meine Zeit mit Marcela ging  recht schnell  zu Ende :( . Nach  der Woche Sao  Paulo  bin ich dann  nach  Rio geflogen und am nächsten  Tag  kamen dann auch  Sarah und Lukas dort  an. Wir haben  ein paar  schöne  Tage in  Rio verbracht . AM 1. Tag sind  wir morgens  an den Strand  gegangen , da unser  Zimmer noch  nicht fertig War.  Nachmittags haben wir uns dann die Gegend  ein bisschen  angeguckt  und  waren einkaufen.  Samstags  sind wir dann zur Christus Statur. Nachmittags  wollten wir dann eigentlich  nochmal  an den Strand , jedoch wurde es leider zu frisch. Wir haben  dafür eine runde  um eine Lagune  gedreht. Sonntags  sind wir dann mit dem Motorrad  durch  eine Favela  und sind dann  auf einen Berg gewandert. Die Aussicht War richtig  gut. 

 Gestern Montag  sind  wir dann an die copacabana  und auf den  Zuckerhut .

Im Moment  sitzen wir nach einer sehr kurzen Nacht , da unser Zkmmermitbewohner Geschnarcht  hat.. am Flughafen . Und natürlich wurde unser  Zug über ne Stunde  verschoben und wir sind viel zu  früh hier. 

Bis bald 

Kommentar schreiben

Mittwoch, 13.07.2016 Brasilien

Hallo meine Lieben, 

seit Freitag  bin ich in Brazilien  bei Marcelas  Familie ( eine Freundin  die ich  in England  kennengelernt habe) . Donnerstag haben  wir Zum Abschied noch  ein BBQ gemacht  , da wenn ich  von meiner ersten Reise wiederkomme  kaum noch einer aus meinem Haus da ist. Freitag morgens  bin ich dann um 4 Uhr zum Flughafen.  Nach einem 5h Flug War ich  dann endlich  da :). Ein tolles Gefühl  nach  2 Jahren jemanden wiederzusehen.  Ich wurde ganz herzlich  empfangen. Abends wollten mich dann unbedingt  ihre Freundinnen  kennenlernen.  Hier bin ich für alle der Gringo. Samstags sind wir dann mit 2 Freunden in ein Restaurant  gefahren und ich habe  ein traditionelles  Gericht  und den typischen  Capirinha  kennengelernt.  Abends  sind  wir dann  zu Freunden von ihr. Die Freunde  habe gesungen  und Musik gemacht . Für mich  ist  das immer ein bisschen  anstrengend  da hier kaum einer Englisch  kann bzw. Die sich nicht  trauen  zu sprechen ! Morgens  um 6 Uhr sind wir dann nachhause  und um 14 Uhr Sonntags zu einem BBQ mit Freunden  und Verwandten. Und abends dann noch in eine Bar wo nur Samba getanzt wird. Die haben  es natürlich versucht und wollten mir Samba  beibringen  was  jedoch  sehr schwierig  für mich  ist :mrgreen: Montags haben wir nicht viel gemacht abends sind wir nur mit der ganzen Familie  auf  ein traditionelles  brazilianisches  Fest. Ich glaub wenn ich es richtig verstanden  haben  , zu Ehren eines Neugeborenen.  Dort konnte  jedoch wieder kaum  einer Englisch nur manche ein bisschen  Spanisch!  

Heute waren wir dann in Sao Paulo. Dort haben  wir uns die Stadt von oben  angeguckt  und  haben uns noch  verschiedenen  andere  Sehenswürdigkeiten  angeguckt  wie die Kathedrale . Morgen geht's nochmal  nach  Sao  Paulo  , dann machen wir eine Sightseeing Tour  mit einem Bus. Und dann heißt  es auch schon  wieder Abschied  nehmen  und ab nach  Rio :))) und freitags kommen dann Sarah  ( Mitbewohnerin  aus Worms) und ihr Bruder . 

So das War es erstmal mit den News. Bilder Hochladen  funktioniert  leider nicht  mit dem Handy, die folgen dann wenn ich wieder in Santiago  bin und meinen Laptop  habe.

Bis bald ! 

Kommentar schreiben

Montag, 04.07.2016 Skitrip & News

Hallo meine Lieben, 

so jetzt kommt auch nochmal was von mir. 

Meine Uni ist vorbei und ich habe jetzt Urlaub. Am Freitag beginnt meine Reise :). 

Als erstes geht es nach Brasilien. Ich werde Marcela besuchen, eine Freundin die ich in England kennengelernt habe. Ich werde also zuerst nach Sao Paulo fliegen und dann danach geht es nach Rio. 

In Rio treffe ich dann Sarah ( meine Mitbewohnerin in Deutschland) und ihren Bruder. Mit den beiden werde ich dann 2 Wochen reisen und wir machen uns wieder auf den Weg Richtung Santiago. Mit ein paar Zwischenstopps wie Igauzu und Buenos Aires. 

Nach den zwei Wochen werde ich dann alleine weiterreisen. Es geht zuerst auf die Osterinsel und dann Richtung Norden von Chile und vielleicht wenn die Zeit noch reicht nach Bolivien. 

So das ist mein Plan für die letzten anderthalb Monate, die ich hier hab. 

Am Freitag war ich mit zwei meiner Mitbewohner Skifahren. Es war richtig gut :). Es ist schon komisch im Juli Skifahren zugehen. Ihr habt Sommer und ich bin hier im Winter. Und ich hätte auch niemals gedacht, dass ich mal in den Anden Skifahren gehe. Es ging Freitag morgen relativ früh los und man fährt ungefähr anderthalb Stunden von Santiago. Als wir angekommen sind mussten wir uns erstmal alles ausleihen, wie Skihose, Skibrille, Handschuhe und dann natürlich Ski und Skischuhe. Und dann ging es endlich auf die Piste :) 

Jenni und ich bevor es auf die Piste ging Valle Nevado Pause:) Viva la Chile! Es war sehr windig, da kann man schonmal die Balance verlieren

So diese Woche muss ich mich von all meinen Mitbewohnern verabschieden, da sie alle schon zuhause sein werden, wenn ich von meiner ersten Reise heimkommen, dass wird ganz schön schwer da mir alle ans Herz gewachsen sind. 

Ich melde mich bald wieder! 

 

 

 

 

Kommentare (1)

Freitag, 10.06.2016 Ein Tag in Santiago

Frühstück Justizbehörde  Santiago von Cerro Cristobal Cerro Cristobal Abendessen

Kommentare (1)

Freitag, 27.05.2016 Santiago

So meine Lieben , damit ihr auch mal wisst wie es in Santiago ist und nicht nur wenn ich unterwegs bin , werde ich euch jetzt mal ein bisschen was erzählen. 

Das Leben hier in Santiago ist sehr entspannt , da ich nur montags, mittwochs und donnerstag in die Uni muss.In Deutschland wird das wieder eine ganz schöne Umstellung. Die Fächer sind ganz in Ordnung aber komplett andere Unterrichtweise als in Deutschland. Die Klassen sind viel kleiner und man duzt die Professoren. Im Moment sind wir wieder in einer Prüfungsphase. Die haben hier 3 verschiedene Prüfungsphasen Midterm1 , Midterm 2 und Finalexams. Im Moment sind wir in der Midtermphase 2. Eine Prüfung habe ich gestern bereits hinter mich gebracht, was etwas komisch war, da wir unsere Notizen mit in die Klausur nehmen durften, was man in Deutschland niemals machen dürfte. Ich finde, dann braucht man keine Klausur schreiben, wenn man alles ablesen kann bzw abschreiben kann. 

Nächste Woche habe ich dann noch eine und dann dadrauf die Woche die Letzte. Es geht solangsam schon aufs Ende zu. 

Ich glaube im Moment habe ich Halbzeit. Richtig komisch wie schnell hier die Zeit vergeht. Einerseits freue ich mich natürlich wieder auf euch alle Zuhause, aber auf der anderen Seite werde ich natürlich auch die Leute hier vermissen. 

Hier im Haus wohnen mittlerweile 10 andere und alle Zimmer sind belegt. Wir wohnen hier mit 9 verschiedenen Nationen. Chile, Deutschland, Peru, Kolumbien, Equador, Brasilien, Finnland, Südafrika und Spanien.

Manchmal ist es nicht ganz einfach mit sovielen Leuten im Haus und ich freue mich auch schon wieder auf meine kleine WG in Worms. Aber andererseits ist so auch immer etwas los und es kommt selten langeweile auf. 

Letztes Wochenende haben wir eine " kleine" Hausparty veranstaltet. Es waren über 40 Leute da und wir hatten einen eigenen DJ. In Deutschland würden die Nachbarn direkt die Polizei rufen bei so einer Lautstärke, aber die sind hier alle locker drauf. 

Sonst gibt es eigentlich nichts großartig viel zu erzählen über mein Leben in Santiago. 

Was gibt es bei euch Neues? Lasst mal was von euch hören! 

Bis bald 

 

Kommentar schreiben

Sonntag, 15.05.2016 Bilder Pucon

  Blick vom Vulkan    VulkanBlick vom VulkanAuf dem Weg nach untenBlick vom Hostel auf den VulkanÜberall findet man was Deutsches  4h Reiten + perfektes Wetter Wasserfall (Wanderung)    Naturpur :)Unterkunft im Baumhaus mit Seeblick Baumhaus

Kommentar schreiben

Freitag, 13.05.2016 Pucon

Hallo meine Lieben,  

bei euch wird es jetzt solangsam Frühling / Sommer und hier wird es leider immer kälter und kälter :( 

Letzte Woche Mittwoch ging es wieder auf eine Reise. Nach Pucon. 

In Pucon gibt es viele verschiedene Attraktionen. Es war ein kleiner Abenteuerurlaub. 

Donnerstagmorgen angekommen und direkt Canyoning gebucht.  Es war richtig cool, aber das Wasser war so kalt. Und es hat am Anfang auch etwas Überwindung gekostet, den Wasserfall runterzuklettern. Aber am Ende hat es einfach nur  Spaß gemacht. Ab ins kalte Wasser Bevor es los gingDie Gruppe

Für Freitag haben wir uns dann für die Vulkantour angemeldet. Jedoch kann man den Vulkan nur besteigen, wenn auch das Wetter mitspielt. Also hieß es Freitagmorgen 5:30 aufstehen, da es um 6:30 losgehen sollte. Leider hatten wir Pech mit dem Wetter und wir sind quasi umsonst aufgestanden. Wir haben uns dann spontan für eine 4h Reittour angemeldet. Nach langer Zeit war es wirklich schön nochmal richtig reiten zugehen. Wir waren zwar auch schon in Argentienen, aber dort sind wir nur Schritt geritten und nicht Trab oder Galopp. Abends haben wir uns dann noch den Sonnenuntergang auf der Terasse vom Hostel angeguckt und haben ein Glässchen Wein genossen. 

Nach langer Zeit nochmal richtig reiten

Nach langer Zeit nochmal richtig reiten Vulkan Abends auf der Hostelterasse

Samstags sind wir dann wieder um 5:30 aufgestanden und diesmal hat das Wetter mitgespielt. Die Ausrüstung ( Schuhe, Rucksack, Wasserfeste Hose, Eispiek usw.) haben wir von der Organisation bekommen. Leider musste ich nach 4h Aufstieg aufgeben, da ich nicht gut atmen konnte und das Wetter sich geändert hat und alles ein bisschen schneller gehen musste. Aber die Aussicht die ganze Zeit war ein Traum. 

Und nach unten konnte man sich Gleiten lassen. Die Dinger, die wir bekommen haben, haben wir als Kinder immer zum Schlittenfahren genommen. 

Sonntags haben wir uns dann ein bisschen Erholung gegönnt und sind in eine Therme gefahren. Dort konnte man zwischen verschiedenen Temperaturen auswählen. Das heißeste Becken war über 40°C, viel zu heiß für uns.  Nach 3h sind wir dann ausgeruht wieder ins Hostel gefahren, wo wir uns abends für das Hosteldinner (was 2x die Woche stattfindet ) angemeldet haben. Es gab Kormo( eine Art Curry). 

Montags sind wir dann wandern gegangen zu einem Wasserfall. Nach einer 3h Wanderung sind wir dort angekommen und haben eine kleine Pause gemacht, bevor wir wieder zurück gewandert sind. 

So und dienstags ging es dann wieder mit dem Nachtbus nachhause. 

Ich werde die Tage noch mehr Bilder hochladen, habe noch nicht geschafft alle auf den PC zuladen. 

Bis bald 

 

Kommentar schreiben

Auf dieser Seite werden lediglich die 15 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.